Top

4. Spieltag SV Welver gegen Blau Weiß Büderich

Simon Koch zerlegt Welver im Alleingang

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison traten wir in Welver an. Noch vor zwei Wochen hatten wir das Pokalspiel gegen Welver unglücklich verloren. Jeder Spieler brannte auf Wiedergutmachung. Leider konnten wir die sehr guten Leistungen der letzten Wochen nicht komplett abliefern. Immer wieder machten wir leichte Fehler im Spielaufbau und luden Welver zu Torchancen ein. Nach einem Freistoß aus halb linker Position passte die Zuordnung in unserer Verteidigung nicht. Malte Günther nutzte die Schlafmützigkeit zur 1-0 Führung für Welver. Nur zwei Minuten später erhöhte Athos Eickmann auf 2-0. Ein Stockfehler im Mittelfeld führte letzendlich zum Konter und Gegentor. In der Folgezeit versuchten wir den Gegner zu pressen und kamen zu ein paar Halbchancen durch Mark Risse und Simon Wimmeler. Kurz vor der Pause schaltete sich Dominik Koch in den Angriff mit ein. Er eroberte den Ball kurz vor dem Welveraner Strafraum, passte auf seinen Bruder Simon, der den Anschlusstreffer markierte. Kurz danach war Halbzeit.

Die guten Vorsätze aus der  Halbzeitpause verpufften nach wenigen Minuten, da Marcel Lorant aus 22 Metern abzog und der Ball halb hoch am rechten Pfosten einschlug. Auch durch diesen erneuten Rückschlag war unsere Moral ungebrochen. Wir fighteten zurück ins Spiel und hatten an diesem Abend einen gut aufgelegten Simon Koch. In der 64. Minute spielte Simon Wimmeler einen Pass durch die Schnittstelle der Verteidigung. Simon Koch schnappte sich den Ball, lief alleine auf den Keeper zu und lupfte den Ball neben dem liegenden Torhüter ins Tor. In unserer besten Phase des Spiels kam Welver gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte raus. In der 76. Minute zog Simon Wimmler einfach mal den Ball aufs Tor. Der Torhüter konnte den Ball nicht festhalten und ließ ihn nach vorne abprallen. Simon Koch war erneut zur Stelle und glich für uns aus. Wir spielten weiterhin voll auf Sieg und wurden in der 86. Minute belohnt. Nach einer Ecke konnte Welver den Ball nicht vernünftig klären. Simon Koch stand an der Strafraumgrenze goldrichtig und schoss den Ball unhaltbar ins linke untere Eck. Einfach Unglaublich!

Mit  einer tollen Moral und einen gutaufgelegten Simon Koch drehten wir die Partie in Welver. Am kommenden Freitag kommt es nun zum Spitzenspiel SG Ostinghausen gegen Blau Weiß Büderich. Mit unseren Fans im Rücken können wir auch in Ostinghausen etwas zählbares mitnehmen.