Top

7. Spieltag Blau Weiß Büderich gegen TUS Niederense

Büderich drehte nach der Pause auf

Die erste Hälfte war wie das Wetter, einfach nur schlecht. Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, wenn wir mit mit 2 oder 3 Toren Rückstand in die Halbzeit gegangen wären. Leichte Fehler sowie fehlende Laufbereitschaft luden Niederense immer wieder zu guten Tormöglichkeiten ein. In der 30. Minute nutzte Niederense einen Fehler zur verdienten 1-0 Pausenführung.

In der Halbzeitpause fielen ein paar deftige Worte. Noch gefesselt von diesen Worten hielt Lukas Böhmer in der 50. Minute sehr stark und verhinderte das nächste Gegentor. Ab dieser Szene drückten wir mächtig aufs Tempo. Einen schön vorgetragenen Angriff durch Fabian Nüse und Fritz Velmering vollendete Dominik Koch per Volley aus sieben Metern ins Netz. Wir blieben weiter am Drücker und schnürten Niederense in ihrer eigenen Hälfte fest. In der 67. Minute schnappte sich Daniel Hammer einen Abpraller und schlug den Ball diagonal in den Strafraum. Fabian Hendriks drückte den Ball per Kopf ins rechte untere Eck zur 2-1 Führung. Mit zunehmender Spieldauer ermöglichten uns Räume, die wir in den letzten zehn Minuten auch in Tore umsetzten. Nach einem feinen Pass von Fabian Hendriks hatte Simon Koch nur noch einen Gegenspieler zu umspielen bevor er mit einem satten Schuss aus 18 Meter ins linke Eck schoss. Zwei Minuten später wurde Maxi Wrede über die rechte Seite geschickt. Er lief bis zur Grundlinie und passte den Ball im Rücken der Abwehr auf Simon Koch, der sicher verwandelte. In der letzten Spielminute erhöhte Fritz Velmering nach einem schönen Drehschuss auf 5-1. Mit diesem Ergebnis hatte man nach 50 Minuten nicht rechnen können. Mit einer erneuten starken Moral war man in dieses Spiel zurückgekommen. Aber das Glück sollter nicht überstrapaziert werden. Im nächsten Spiel in Schwefe müssen wir von Anfang an hellwach zu sein.

Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer, die trotz des Sauwetters den Weg ins Bruchbachstadion gefunden haben.