Top

Büderich unterliegt in der zweiten Pokalrunde Welver mit 3-2

Die Zeichen standen bereits auf Verlängerung da wurde Marcel Lorant zum Matchwinner für die Gastgeber des SV Welver, als er eine Kopfballverlängerung zum Siegtreffer einschob. Zugleich war das der Schlusspunkt in einer Pokalpartie, deren Niveau Büderichs Trainer Dominik Koch als mäßig beschrieb.

Nach einem gut vorgetragenen Konter, war es Dominik Nüse, der nach einer halben Stunde zur 1-0 Führung traf. Nur wenige Minuten danach verschuldete Spielertrainer Dominik Koch einen Elfmeter. Ärgerlich, denn die Situation vorher hätte die Verteidigung besser lösen können. Marcel Lorant verwandelte sicher. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause. Direkt nach der Pause wurde Simon Koch über die rechte Außenbahn geschickt. Er zog mit dem Ball nach innen und schob den Ball rechts am Keeper vorbei in die Maschen. Aber auch die erneute Führung der Blau Weißen hielt nicht lange an. Auf der Gegenseite glich Joubert mit einem sehenswerten Treffer aus. Aus der optischen Überlegenheit in den letzten paar Minuten konnte Büderich kein Kapital schlagen, so dass Welver den Knockout in der 90. Minute setzte.