Top

Pfingstturnier 2018 – blau-weißer Himmel inklusive

Vom 17. – 19. Mai fand es wieder statt, das mittlerweile traditionelle Pfingstturnier am Bruchbach. Bei blau-weißem Himmel und strahlendem Sonnenschein ging es am Freitagabend mit dem Jux-Elfmeterschießen, das nun bereits zum 10. Mal stattfand und an dem sich 15 Mannschaften beteiligten, los. Am Ende des spannenden Wettkampfes hatten “Die Namenlosen” vor den “Pink Panthers” die Nase vorne.

Im Turnier der Jugendmannschaften gingen 61 Mannschaften an den Start. Besonders erfreulich war auch die große Zahl an Übernachtungsgästen. 124 Teilnehmer von Westfalia Kirchlinde, SpVgg Horsthausen und BW Oberbauerschaft verbrachten die Nacht auf der Sportanlage, zeigten sich dabei von der guten Organisation und Verpflegung beeindruckt. Die große Zahl an Kindern und Jugendlichen beeindruckte trotz des Umstandes, dass 14 Mannschaften unangemeldet nicht antraten. Dank des Organisationstalents von Dirk Heitmann und Peter Kothenschulte, die in Windeseile die Turnierpläne umschrieben, konnten die Teilnehmenden ohne zeitliche Verzögerung ihr Können unter Beweis stellen. Aus Büdericher Sicht besonders erfolgreich präsentierten sich die C-Jugendlichen. So musste sich BWB I erst im finalen Neunmeterschießen dem Gegner Westfalia Herne geschlagen geben. Zu jeder Zeit standen Spaß und gute Laune im Vordergrund, zwischen den einzelnen Spielen sorgten der sehr gut bestückte Grill- und Getränkestand sowie die Cafeteria für das leibliche Wohlergehen. Spielpausen konnten die jungen Teilnehmer an der großen Hüpfburg sowie bei insgesamt 5 Tombolas überbrücken.

Ein weiteres Highlight war das am Samstagabend ausgetragene Hobbyturnier, welches das zeitgleich in Berlin stattfindende DFB-Pokalfinale zur Nebensache gerieten ließ. Mit 12 Mannschaften zu je 5 Personen wurde in insgesamt 38 Spielen der Pokalsieger ermittelt. Trotz des Spaßcharakters, der sich in Mannschaftsnamen wie “FC Biercelona”, “Volle Hütte” oder “Thekenkicker” ausdrückte, war der sportliche Ehrgeiz enorm und die Spieler schenkten sich nichts, bis im Finale die Mannschaft “Stute Pöhler” jubelnd den Pokal in Empfang nehmen konnte.

Am Ende waren sich alle Teilnehmenden einig: Dank des unermüdlichen Einsatzes aller Organisatoren und Helfer, denen der 1. Vorsitzende Jens Grossart seinen ausdrücklichen Dank aussprach, war das Pfingstturnier ein großer Erfolg, den alle Teilnehmenden noch lange in guter Erinnerung halten werden.

Die heißbegehrten Trophäen vor der Übergabe

 

Siegerehrung – Jeder erhält eine Anerkennung

 

Groß war die Zahl der Teilnehmenden beim Hobbyturnier