Top

Spendenübergabe mit Ruhrpotthelden

Das Benefiz-Spiel der Ruhrpotthelden gegen eine Auswahl von Blau-Weiß Büderich mit “Biggest-Loser” -Kandidaten brachte einen Erlös von 3000 EURO. Sehr zur Freude der Spendenempfänger:

Für “Nachbar in Not” war Gerald Bus bei der Spendenübergabe vor Ort, die Bosnien-Hilfe Büderich e.V. wurde vertreten von Jürgen Langenscheidt und Marco Bürger, für die Hospiz in Soest nahm Angelika Köster die Spende entgegen.

Die Ruhrpotthelden ließen es sich nicht nehmen und waren selbst mit fünf Personen zur Spendenübergabe angereist, natürlich auch Mitinitiator Julian Meyer und als Spendenüberbringer Heinz-Peter Gerwin und Burkhard Storp von Blau-Weiß Büderich, Abteilung Fußball.

“Wo Mangel ist, springen wir ein”, verrät Frank Staffel von den Ruhrpotthelden zum sozialen Engagement. Seit über fünf Jahren organisieren sie Fußballspiele für den guten Zweck, bei dem viele ehemalige Profi-Kicker mitspielen.

Einrichtungsleiterin Angelika Köster von der Hospiz Soest freut sich über die Spende: “Das Geld wird in die Angehörigenarbeit fließen. Wir sind auf solche Aktionen angewiesen”.

Die Bosnien-Hilfe Büderich wird die Spende für den nächsten Transport mit Hilfsgütern nach Kalesija in Bosnien verwenden.

Gerald Bus für “Nachbar in Not” freut sich ebenfalls über jede einzelne Spende. Das Geld wird gezielt für Menschen in akuten Notlagen verwendet – im Sinne der Selbsthilfe – wenn kein Anspruch gegenüber Behörden besteht.

Blau-Weiß Büderich und die Ruhrpotthelden übergeben die Spenden