Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

11. Spieltag SG Oberense gegen Blau Weiß Büderich

Bei herrlichem Spätsommerwetter trafen wir in Oberense ein. Unsere erste Mannschaft war mit vier A-Jugendlichen zum schweren Auswärtsspiel angereist. Auf dem kleinen Platz in Oberense waren zunächst einfache Tugenden gefragt. Mit Schönspielerei kommt man dort nicht weiter.

In den ersten Minuten kontrollierten wir das Geschehen, die erste große Tormöglichkeit hatte Simon Koch, der den Ball im Strafraum aber links neben das Tor verzog. Oberense aggierte nur mit langen Bällen und erhofften sich aus den Standardsituationen etwas. So auch in der 19. Minute. Einen langen Einwurf beförderte der Stürmer aus Oberense ins rechte Eck. Unsere Verteidigung sah da alles andere als gut aus. Wieder einem Rückstand hinterherlaufen .. in dieser Saison schon das achte Mal. Wir versuchten sofort zurückzuschlagen. Nach einer flachen Hereingabe von Simon Wimmeler scheiterte Fabian Nüse aus fünf Metern am Keeper. Vorne vergeben wir einfach zu viele Chancen, hinten machen wir kleine Fehler, die sofort bestraft werden. In der 30. Minute war es dann auch soweit. Nach einem Aufbaufehler im Mittelfeld schoss Oberense das 2-0. Eingige wollten schon die Köpfe  hängenlassen. Zum Glück erzielten wir postwendend den Anschlusstreffer. Simon Wimmeler flankte auf Fritz Velmering am zweiten Pfosten, der den Ball schön per Kopf auf Fabian Nüse legte. Fabian Nüse hatte es dann nicht mehr schwer. Wir waren zurück im Spiel und drängten noch vor der Pause auf den Ausgleich, der uns in der 44. Minute auch gelang. Eben noch Vorbereiter vollendete Fritz Velmering per Flugkopfball zum verdienten Ausgleichstreffer. Das Spiel ging von vorne los.

Nach der Halbzeitpause erwischten wir einen Start nach Maß. Drei gute Kombinationen über die linke Seite und eine Flanke punktgenau auf Fabian Nüse erbrachten den Führungstreffer direkt nach Wiederbeginn. Wie wichtig dieses Tor war zeigten die nachfolgenden Minuten. Oberense kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus und wir hatten Torchancen im Minutentakt. Simon Koch verwertete eine Daniel Hammer Flanke zum 4-2. Nur sieben Minuten  später war es erneut der Torjäger, der das Ergebnis auf 5-2 hochschraubte. Was dann in den letzten 20 Minuten geschah hatte einiges von Slapstik. Immer wieder liefen wir in Überzahl auf das Oberenser Tor zu und versagten kläglich. Dieses Spiel hätte auch gut und gerne 10-2 ausgehen können, da waren eingige von uns wohl schon mit den Köpfen in der “Linde”. Vielen Dank an die A-Jugendlichen, die alle zum Einsatz gekommen sind und einen großen Teil zum Sieg beigesteuert haben.

Im nächsten Heimspiel geht es gegen die Spitzenmannschaft aus Hultrop. Mit unseren Fans im Rücken sollten wir auch hier nicht chancenlos sein.