Top

16. Spieltag Blau Weiß Büderich gegen Preußen Werl

Derbysieg gegen Preußen

Vor 200 begeisterten Zuschauern besiegten wir Preußen Werl verdient mit 3-1. Von Beginn an versuchten wir den Gegner unter Druck zu setzen und hatten in den ersten Minuten schon etliche gute Einschussmöglichkeiten. Es dauerte bis zur 21. Minute. Simon Koch wurde von Fabian Nüse schön in Szene gesetzt und tunnelte den Keeper zur verdienten Führung. Aus dem Nichts dann der Ausgleich. Nach einer verunglückten Kopfballabwehr landete der Ball bei Erkan Vakifli, der den Ball aus 25 Metern in den Knick hämmerte. Kategorie Traumtor. Diesen Schock mussten wir erst mal verdauen und Preußen gestaltete das Spiel jetzt offener. Zum Glück schlugen wir noch kurz vor der Pause zu. Fabian Nüse wurde am Strafraum mustergültig freigespielt und sein gekonnter Flachschuss war für den gegnerischen Keeper nicht zu halten. Unter tosendem Applaus ging es in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir den besseren Start. Der agile Mark Risse vollendete eine schöne Kombination zum 3-1. Es waren gerade einmal 52. Minuten gespielt. Der Treffer kam goldrichtig. Bei Preußen Werl gingen die Köpfe runter und wir konnten uns aufs Kontern verlegen. Unsere Verteidigung ließ keine hochklassigen Torchancen zu, leider wurden gute Kontergelegenheiten von uns liegen gelassen. So blieb es beim verdienten 3-1 Erfolg. Von den Zuschauerrängen schallte es „Derby Sieger, Derby Sieger“. Diesen Sieg haben wir nachher bis Spät in die Nacht im Vereinsheim  gefeiert.